Loading...
Bitte warten...
  • Startseite
  • Mit dem Rad entdecken
  • Systematik im Radverkehrsnetz
Systematik im Radverkehrsnetz
"Ganz oben" für den Radtouristen stehen die 7 Radfernwege. Rhein und Mosel sind darüber hinaus wichtige Strecken im Netz der nationalen D-Routen und europäischen E-Routen. Ergänzt werden diese Hauptachsen Qualitätsrichtlinien (HBR) und sind entsprechend dieser landeseinheitlichen Vorgaben beschildert. Diese ergeben zusammen mit weiteren radgeeigneten Strecken das Radverkehrsnetz Rheinland-Pfalz. Dieses Netz wiederum wird durch weitere Strecken und Touren mit lokaler Bedeutung verdichtet, die insbesondere den "Feierabend-" und den Alltagsradler ansprechen.

Weitergehende Informationen finden Sie im Fachportal
7 Radfernwege
Sieben auf einen Streich erfährt man im wahrsten Sinne des Wortes, wenn man sich für die Hauptrouten des Landes entscheidet: Auf über 1.200 km Gesamtlänge verlaufen unsere 7 Radfernwege durch die Flusstäler von Rhein, Mosel, Ahr, Lahn, Nahe, Saar und Kyll.

Die 7 Radfernwege sind das touristische Grundgerüst des Radwegenetzes in Rheinland-Pfalz, die durch eine Vielzahl von Themenrouten ergänzt werden.
Rheinland-Pfalz Radroute
Die Rheinland-Pfalz Radroute ist eine ganz besondere Themenroute - nicht nur auf Grund ihrer Länge.
Sie verläuft überwiegend auf Strecken von Themenrouten mit guter baulicher Qualität durch reizvolle Landschaften und bildet durch die Grenznähe die Konturen von Rheinland-Pfalz annähernd ab.
Die ganze Strecke zu fahren ist sicher eine Herausforderung - aber wir können Ihnen auch jeden Teilabschnitt ans Herz legen.
Themenrouten
Facettenreich präsentieren sich die verschiedenen Themenrouten in Rheinland-Pfalz.
Sie zeigen die landschaftlichen und kulturellen Eigenheiten der Regionen des Landes.
Ob entlang von Flussläufen oder hoch hinaus mit Weitblick über Hunsrück, Westerwald und Eifel.
Folgen Sie einfach diesem Link und Sie finden eine Liste aller Routen, die Ihnen in der Karte mit vielen zusätzlichen Informationen präsentiert werden.
Bahntrassen-Radwege
Bahntrassen-Radwege sind Markenzeichen der ausgeprägten Mittelgebirgslandschaften in Rheinland-Pfalz und Zeugnisse einer an der Topografie ausgerichteten Verkehrsinfrastruktur. Diese Eigenschaft macht die Bahntrassen mit ihren nur sanften Anstiegen zu idealen Strecken für genussvolles Radfahren. Mit der Folgenutzung "Radwege" werden zudem die Trassen mit ihren Dämmen, Brücken und Tunnels in ihrem Bestand geschützt.
Rad-Rundrouten
Start und Ziel am gleichen Ort sind eine gute Voraussetzung für einen Ausflug. Daher sind Rundrouten bei Radfahrern und Wanderern sehr beliebt. Auch Rheinland-Pfalz verfügt über zahlreiche Rundrouten in allen Regionen.
D- und E-Netz
Das "D" für Deutschland und das "E" für Europa kennzeichnen ein Projekt von grenzüberschreitenden Radfernwegen. Der Anspruch lautet: Radeln auf Routen hoher Qualität, die Alltags- und Freizeitradfahrer gleichermaßen zufrieden stellen - nach den Kriterien des ADFC. 12 überregionale Routen sollen ein rund 11.700 Kilometer langes Netz in Deutschland bilden, auf denen Radtouristen einer einheitlichen Beschilderung folgen können. In gleicher Weise soll Europa auf 16 Routen erfahren werden können.
Radweg Deutsche Einheit
Der Radweg Deutsche Einheit ist ein Projekt der Bundesregierung. Auf einer Strecke von rund 1.100 km verbindet er Bonn und Berlin als geschichtsträchtige Start- und Zielorte miteinander. In Rheinland-Pfalz verläuft der Radweg Deutsche Einheit von Bonn kommend über den Rheinradweg bis Koblenz und dann weiter über den Lahn-Radweg. Der Radweg Deutsche Einheit ist in Rheinland-Pfalz bereits seit 2016 durchgehend mit einem einheitlichen Routenlogo gekennzeichnet.
Das Projekt ist zukunftsweisend – sowohl die hohen Qualitätsstandards der Wegeführung, als auch das weitere Angebot betreffend. So wird der Weg zukünftig Radstätten® mit digitalem Informationsangebot, öffentlichem WLAN und Lademöglichkeit für e-Bikes bieten.
Das "Großräumige Radwegenetz"
Das "Großräumige Radwegenetz" (GRW) ist das Planungs- und Ausbaukonzept für den Alltags- und Freizeitradverkehr in Rheinland-Pfalz. Es besteht seit 1979. Seither bildet dieses Konzept die Grundlage für die Planung von Radwegen, die Qualifizierung und auch die wegweisende Beschilderung.