Regionen

Wer Urlaub in Rheinland-Pfalz macht, dem bieten zahlreiche touristische Regionen landschaftliche Vielfalt und eine Fülle an Attraktionen: Entdecken Sie die idyllischen Flusstäler von Mosel und Rhein, Ahr, Lahn und Nahe. Tauchen Sie ein in die Wälder und Hügel der Mittelgebirge Eifel, Hunsrück und Westerwald. Und genießen Sie die weitläufige Weinlandschaft in der Pfalz und in Rheinhessen. Historische Städte und Orte wie Trier, Mainz oder Koblenz locken ebenso wie märchenhafte Burgen und Schlösser, ausgezeichnete Wander- und Radwege und jede Menge Genuss rund um Wein und Wellness. Denn genussvoll ist ein Urlaub in Rheinland-Pfalz auf jeden Fall!

Unter "Radverkehrsnetz" können Sie sich die Regionen mit dem eingetragenen Radverkehrsnetz anschauen - und im Radroutenplaner können Sie in den touristischen Regionen auch über die Landesgrenze hinaus routen. Probieren Sie es aus - z.B. in der Eifel, an der Lahn oder auch im PAMINA-Bereich. Gleiches gilt natürlich auch für die anderen Nachbarregionen.

Ahr

Blick auf den Weinort Mayschoß im Ahrtal © www.ahrtal.de

Das Ahrtal gilt als eines der spektakulärsten Seitentäler des Rheins. Dafür sorgen zunächst das naturbelassene Mündungsdelta der Ahr, die bei Remagen-Kripp in den Rhein fließt, und die fruchtbare Auenlandschaft der Unterahr.

Mehr Informationen zu der Region Ahr

Es folgen die tief in die Felsen eingeschnittenen, steilen Weinbergsterrassen der Mittelahr mit schroffen Felsgraten. Und schließlich die Mittelgebirgslandschaft der Oberahr, die in Blankenheim in der Eifel entspringt. Für Radler und Mountainbiker bietet die Region ein gut ausgebautes Radverkehrsnetz. Die ca. 80 Kilometer lange Ahrrad-Tour durch den atemberaubenden Norden von Rheinland-Pfalz startet an der Ahrmündung bei Sinzig und führt durchs Rotweinparadies Ahrtal bis zur Ahr-Quelle nach Blankenheim. Die abwechslungsreiche Route verbindet interessante Sehenswürdigkeiten und Naturdenkmäler mit spannender Natur und Gesundheitsoasen.

Ahrtal-Tourismus Bad Neuenahr-Ahrweiler e.V.
Hauptstraße 80 • 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler
Tel: +49 2641 9171-0 • Fax: +49 2641 9171-51
www.ahrtal.de

Eifel

Enztal-Tunnel bei Neuerburg © Eifel Tourismus GmbH

Das Naturerlebnis Eifel genießt man als Radfahrer auf den Radwegen entlang der Flüsse Kyll, Ahr, Nims, Sauer, Enz, Prüm, Rur und Erft, auf dem Maare-Mosel-Radweg, der Vulkan-Rad-Route Eifel, dem Maifeld-Radwanderweg, dem Vulkanpark-Radweg und der Eifel-Höhen-Route.

 

Mehr Informationen zu der Region Eifel

Die landschaftlichen Reize der Eifel – etwa die bizarre Felslandschaft des Ferschweiler Plateaus, die knorrigen Buchen- und Eichenwälder im Nationalpark Eifel, die Maare, die "Augen der Eifel" oder der Vulkanpark im Landkreis Mayen-Koblenz – sind durch ein flächendeckendes Netz an hervorragend ausgebauten Radwegen erschlossen.
Mal geht es entlang der Flüsse und Bäche, mal über weite Hochflächen mit malerischen Ausblicken, den so genannten Eifel-Blicken. Highlights sind die Touren entlang von stillgelegten Bahntrassen. Die individuelle Tourenauswahl in der Eifel ist – für Familien wie für Trainierte und Profis – nahezu unbegrenzt.

Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1 • D-54595 Prüm
Tel: +49 6551 9656-0 • Fax: +49 6551 9656-96
www.eifel.info

Hunsrück

Wasserburgruine Baldenau bei Morbach © Dubois / Hunsrück-Touristik GmbH

Umrahmt von den Flusstälern Mosel, Nahe, Saar und Rhein präsentiert sich der Hunsrück als Mittelgebirge in einzigartiger Lage. Sanfte Höhenzüge und tief eingeschnittene Bachtäler, blühende Wiesen und ausgedehnte Wälder prägen die intakte Naturlandschaft in der Mitte von Rheinland-Pfalz.

Mehr Informationen zu der Region Hunsrück

So schnell sich die Landschaft auf kleinstem Raum immer wieder verändert, so abwechslungsreich sind die Radstrecken der Region. Sportlich Aktive und Mountainbiker suchen ihre Herausforderungen auf den Hunsrücker RadAktivRouten z.B. an den höchsten Erhebungen wie Erbeskopf oder Idarkopf. Familien mit Kindern radeln ohne Anstrengung auf den Bahntrassen-Radstrecken Schinderhannes-Radweg oder Ruwer-Hochwald-Radweg. Erlebnisreich wird die Region auch auf den zahlreichen Verbindungsstrecken zur Mosel und zum Rhein wie Schinderhannes-Untermosel-Radweg oder Hunsrück-Mosel-Radweg. Und seit 2011 erlebt man den Hunsrück in seiner ganzen Vielfalt auf dem Hunsrück-Radweg vom Rhein bis an die Saar.

Hunsrück-Touristik GmbH
Gebäude 663 • D-55483 Hahn-Flughafen
Tel. +49 6543 5077-00 • Fax: +49 6543 5077-09
www.hunsruecktouristik.de

Lahntal

Lahn-Radweg © Lahntal Tourismus Verband e.V.

Das Lahntal - ursprünglich und erlebnisreich! Von der Quelle im Rothaargebirge bis zur Mündung der Lahn in den Rhein erwarten Sie auf über 240 Kilometern eine Natur- und Kulturlandschaft, die reizvoller nicht sein kann.

Mehr Informationen zu der Region Lahntal

Stolze Schlösser und Burgen, eindrucksvolle Kirchen, Klöster und Dome bezeugen die über Jahrhunderte gewachsene Kultur des Lahntals. Liebenswerte Altstädte mit engen Gassen und malerischen Fachwerkhäusern erzählen von der Geschäftigkeit längst vergangener Zeiten. Der hervorragend ausgebaute Lahntal-Radweg erschließt mit all seinen Verbindungen in reizvolle Seitentäler diese Schönheit der Region.

Lahntal Tourismus Verband e. V.
Brückenstrasse 2, 35576 Wetzlar
Tel.: 07000-5246825*, Fax: 03212-1239508
* 12,4 Cent/Min. aus dem Festnetz der deutschen Telekom AG. Aus Mobilfunknetzen möglicherweise viel höher
www.daslahntal.de
 

Mosel-Saar

Calmont-Region: Blick auf Neef, Bremm und Ediger-Eller © Petra Stüning

Der ganz besondere Reiz der Naturlandschaft von Mosel und Saar liegt in ihrer Vielfalt. Die sanften Täler an der Obermosel und der Saar stehen im Kontrast zu den Steil- und Terrassenlagen an Mittel- und Untermosel, Burgen und Schlösser laden zu Besichtigungen ein. Die Naturschönheiten und historischen Sehenswürdigkeiten im Moselland lassen sich sehr gut mit dem Fahrrad erkunden.

Mehr Informationen zu der Region Mosel

So führt der Mosel-Radweg auf über 270 km Länge von Thionville (Frankreich) an der Obermosel entlang bis nach Koblenz. Weitere schöne Radwege in der Weinregion Mosel sind z.B. der Saar-Radweg ab Konz oder der Maare-Mosel-Radweg, der auf einer ehemaligen Bahntrasse ab Bernkastel-Kues bis nach Daun in der Vulkaneifel verläuft.

Mosellandtouristik GmbH
Kordelweg 1 • D-54470 Bernkastel-Kues
Tel. +49 6531 9733-0 • Fax: +49 6531 9733-33
www.mosellandtouristik.de

Naheland

Rotenfels bei Bad Münster am Stein-Ebernburg © Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH

Natur erleben im Naheland, das bedeutet, die vom Weinbau geprägte Landschaft zu erkunden und Abstecher in die Mittelgebirgsregionen Hunsrück und Nordpfälzer Bergland zu unternehmen. Das Naheland ist ideal fürs Radwandern.

Mehr Informationen zu der Region Naheland

Von der Quelle bis zu Mündung erstreckt sich der Nahe-Radweg auf 128 km. Wer die sportliche Variante sucht, wählt den Streckenabschnitt zwischen Bostalsee und Idar-Oberstein. Ab der Edelsteinmetropole wird der Weg flacher und führt an dem kleinen aber feinen Weinbaugebiet Nahe, dem imposanten Rotenfels, dem Bäderdreieck Bad Sobernheim, Bad Münster am Stein-Ebernburg und Bad Kreuznach bis nach Bingen an den Rhein.

Naheland-Touristik GmbH
Bahnhofstrasse 37 • D-55606 Kirn / Nahe
Tel. +49 6752 137610 • Fax: +49 6752 137620
www.naheland.net

Pfalz

Maikammer © Tourist-Information Neustadt a.d. Weinstraße, Rolf Schädler

Die Pfalz zeigt landschaftlich viele Gesichter. Vom Rebenmeer mit den idyllischen Weindörfern an der Deutschen Weinstraße über das Biosphärenreservat Pfälzerwald und einer Vielzahl von Burgruinen oder den Städten, wie z.B. Speyer oder Zweibrücken, mit ihren kulturellen Attraktionen. So vielfältig wie die Landschaft der Pfalz sind auch die Möglichkeiten, diese traumhafte Landschaft im Urlaub zu genießen.

Mehr Informationen zu der Region Pfalz

Per Rad lässt sich diese kulturelle Vielfalt mit den unvergleichlichen Gaumenfreuden optimal verbinden. Das Biosphärenreservat Naturpark Pfälzerwald ist ein Paradies für Mountainbiker. Familien und Genussradler kommen auf einem der unzähligen Themenradwege auf ihre Kosten.

Pfalz.Touristik e.V.
Martin-Luther-Str. 69 • D-67433 Neustadt / Weinstraße
Tel: +49 6321 3916-0 • Fax: +49 6321 3916-19
www.pfalz-touristik.de

Rhein

Mäuseturm bei Bingen, Ruine Ehrenfels bei Rüdesheim © Romantischer Rhein Tourismus GmbH, gierfotobonn.eu

Die idyllische Flusslandschaft des Rheintals mit ihren bewaldeten Hängen, steilen Weinbergterrassen und imposanten Felsformationen bietet vielfältige Möglichkeiten für ein spannendes Naturerlebnis.

Mehr Informationen zu der Region Rhein

Radfahrern bietet der eben verlaufende Rhein-Radweg von Bingen bis Remagen immer wieder phantastische Ausblicke auf den Fluss, die Burgen und beschaulichen Orte. Zudem kann man die Rheinhöhen und Seitentäler erkunden, die mit ihren Sehenswürdigkeiten einen Umweg lohnen.

Romantischer Rhein Tourismus GmbH
An der Königsbach 8 • D-56075 Koblenz
Tel.: +49 261-973847-0 • Fax: +49 261-973847-14
www.romantischer-rhein.de

Rheinhessen

Weinlandschaften in Rheinhessen, Foto: Klaus Baranenko, Worms

Die Landschaft Rheinhessens, des größten deutschen Weinanbaugebietes, erstreckt sich als sanftes, von Weinbergen bedecktes Hügelland vom Rhein aus bis zu den Ausläufern des Nordpfälzer Berglands, der Rheinhessischen Schweiz.

Mehr Informationen zu der Region Rheinhessen

Auch Radfahrer auf ihrer Tour von Winzerhof zu Winzerhof machen dort Rast. Auf gut beschilderten Themenrouten kann der Radfahrer Rheinhessen entdecken. So ist z.B. die Obstroute Rheinhessen während der Obstbaumblüte im Frühjahr besonders schön. In vielen rheinhessischen Orten stößt der Gast auf blühende Bauerngärten, mediterran gestaltete Höfe und gepflegte Rosengärten, und häufig wird dort auch eine zünftige Winzervesper mit einem Glas Rheinhessenwein oder selbstgebackener Kuchen serviert.

Rheinhessen-Touristik GmbH
Friedrich-Ebert-Str. 17 • D-55218 Ingelheim am Rhein
Tel. +49 6132 4417-0 • Fax: +49 6132 4417-44
www.rheinhessen.info

Westerwald

Hochfläche bei Hilgenroth © Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH

Radwandern im Westerwald bringt Sie der einzigartigen Natur sowie Land und Leuten ganz nah. Erleben Sie die Reize der Region auf die natürlichste Weise und genießen Sie abwechslungsreiche Strecken durch herrliche Landschaften.

Mehr Informationen zu der Region Westerwald

Radliebhaber finden z.B. auf dem 45 km langen Radrundweg Puderbacher Land ihr perfektes Terrain. Auf weiteren regionalen und lokalen Radwanderrouten „erfahren“ Sie die einzigartige Vielfalt des Westerwaldes. Die Wege sind durchgehend beschildert und ermöglichen ein sicheres Befahren. Eine gute Infrastruktur mit an der Strecke gelegenen Gaststätten lässt keine Wünsche des Radlers offen. Ob Sportler oder Genießer: Mit seinen grünen Höhenzügen und weiten Tälern hält der Westerwald für alle Ansprüche den richtigen Radweg bereit. Für familienfreundliches Radeln bietet sich das idyllische Wiedtal oder einer der zahlreichen Themenwege an.

Westerwald Touristik-Service e.V.
Kirchstraße 48a • D-56410 Montabaur
Tel.: +49 2602 3001-0 • Fax: +49 2602 947325
www.westerwald.info

Die Großregion

Die Großregion © Interreg IV-A „Tourismusmarketing für die Großregion“

Die Region mit den meisten Weltkulturerbestätten, den meisten Festivals, den meisten Naturparken und den meisten Spitzenköchen. Die Region im Herzen Europas. Die Großregion setzt sich zusammen aus den sechs Regionen Saarland, Lothringen, Luxemburg, Rheinland-Pfalz, Belgisch-Wallonien und der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens.

Mehr Informationen zur Großregion

Ein Gebiet mit 11 Millionen Einwohnern, verteilt auf die vier Nationalstaaten Deutschland, Frankreich, Luxemburg und Belgien. Es erstreckt sich zwischen Rhein, Mosel, Saar und Maas – 350 km von Süden nach Norden, 400 km von Osten nach Westen. In der Großregion wechseln sich tiefe Wälder, steile Weinberge ab mit malerischen Dörfern, pulsierenden Städten, trutzigen Burgen und einst bedeutenden Klöstern. Die über zwei Jahrtausende alte gemeinsame Geschichte hat eindrucksvoll ihre Spuren in der Großregion hinterlassen.

www.tourismus-grossregion.eu

Die Region PAMINA

Region PAMINA – Bienwald © VIS-A-VIS Informationsbüro Lauterbourg

Der PAMINA-Raum lädt ein zum Radeln ohne Grenzen im Herzen Europas. An Rhein und Lauter gelegen erstreckt sich die Region PAMINA von den Nordvogesen und dem Pfälzerwald über die fruchtbare Rheinebene und den Rhein bis zum Kraichgau und den Ausläufern des Nordschwarzwaldes. Der wohlklingende Name PAMINA steht für die drei Teilräume, aus denen sich die Region zusammensetzt : PA für Palatinat/Südpfalz, MI für die badische Region Mittlerer Oberrhein und NA für Nord Alsace, das nördliche Elsass.
Die im nördlichen Elsass gelegenen Themenrouten finden Sie unter Radverkehrsnetz/Pamina.

Mehr Informationen zu der Region PAMINA

Der PAMINA-Raum umfasst ein Gebiet von etwa 6.000 km², in dem ca. 1,5 Mio Menschen leben. Neben dem Zentrum Karlsruhe und einer Vielzahl mittelgroßer Städte wie Baden-Baden, Rastatt, Landau und Haguenau gliedert sich der Raum in vielfältige Landschaftsteile, die oftmals ihre Ursprünglichkeit bewahrt haben: im Westen der Gebirgszug der Nordvogesen und des Pfälzerwaldes mit traditionsreichen Dörfern und einer geschichtsträchtigen Burgenlandschaft, im Osten der Nordschwarzwald und das Kraichgauer Hügelland mit ihren bodenständigen, von Alters her geprägten Strukturen. Den Mittelgebirgen zu beiden Seiten des Rheins vorgelagert lädt eine an Naturschätzen reiche Landschaft mit ihren Flussauen, bedeutenden Weinbaugebieten und Sonderkulturen wie Hopfen, Spargel und Erdbeeren zum Verweilen und Genießen ein.
Historische, landschaftliche und kulturgeschichtliche Gemeinsamkeiten und Kontraste prägen die harmonische Vielfalt des PAMINA-Raumes, dessen Veranstaltungsdichte, Feier- und Festkultur sowie regionale Spezialitäten und Märkte in deutsch-französischem Flair ihresgleichen suchen.
All das und noch viel mehr lässt sich grenzüberschreitend entdecken und erfahren, denn im Rahmen der hier seit vielen Jahren erfolgreich praktizierten grenzüberschreitenden Kooperation wird dem Ausbau des grenzüberschreitenden Radverkehrsnetzes seit jeher besondere Aufmerksamkeit geschenkt. Das Symbol des Euroradlers wurde im PAMINA-Raum aus der Taufe gehoben und markiert grenzüberschreitend konzipierte und beschilderte Routen wie den Rhein-Radweg, den Dt.-frz.-PAMINA-Radweg Lautertal oder das Radwegenetz im PAMINA-Rheinpark, der auf 850 km² beiderseits des Rheins zehn Museen, grenzüberschreitende Naturschutzzentren und 60 so genannte Stationen am Wegesrand radtouristisch erfahrbar macht. www.pamina-rheinpark.org
Diese und viele andere Touren wurden in der Karte "Radeln im PAMINA-Raum. 30 Entdecker-Touren" zusammengestellt, die beim Informationsbüro Vis-à-Vis der Touristik-Gemeinschaft Baden-Elsass-Pfalz in Lauterbourg kostenlos erhältlich ist. www.vis-a-vis-pamina.eu
Lassen Sie sich einladen und verführen zu einem grenzenlosen Radvergnügen in der von der Sonne verwöhnten badisch-pfälzisch-elsässischen Landschafts-, Kultur- und Genussregion PAMINA – auf eigene Faust oder z.B. im Rahmen der Tour de Pamina, einer alljährlich von Vis-à-Vis organisierten dreitägigen Radtour durch die schönsten Landstriche in Baden, Elsass und Pfalz, bei der sich auf entspannten Tagesetappen der besondere Charme von Land und Leuten entdecken lässt.

Kontakt:

EURODISTRICT REGIO PAMINA
Altes Zollhaus • D-76768 Neulauterburg/Berg
Tel. 07277 / 89990-0
www.eurodistrict-regio-pamina.eu

Touristik-Gemeinschaft Baden-Elsass-Pfalz
Informationsbüro Vis-à-Vis
Altes Zollhaus • D-76768 Neulauterburg/Berg
Tel: 07277 / 89990-10
www.vis-a-vis-pamina.eu

 

Sie können die Schriften der Webseite per Tastenruck vergrößern. Dies geschieht mit folgenden Tastenkombinationen (beide gleichzeitig drücken):

Strg und + vergrößern
Strg und - verkleinern
Strg und 0 Originalgröße

Beachten Sie, dass je nach Browser auch Bilder mit vergrößert werden. In Firefox z.B. haben Sie die Möglichkeit unter 'Ansicht' - 'Zoom' die Option 'Nur Text zoomen' zu wählen. Dann werden die Bilder nicht verändert.

Druckversion dieser Seite